Integration in das Gemeinwesen

Integration geschieht nicht irgendwo in unserer Gesellschaft, sondern dort, wo die Menschen ihren Alltag leben. Das ist neben Schule/Arbeit der Ort, wo Menschen wohnen, der Ort, wo sie mit ihren Nachbar/innen reden, Freundschaft schließen oder sich streiten. Integration beginnt im Sozialraum des Quartiers oder der Gemeinde, im Gemeinwesen vor Ort. Scheitert sie dort, scheitert sie insgesamt.

Aus diesem Grund fordern wir:

1. Ein Förderprogramm zum Ausbau bzw. Aufbau der Gemeinwesenarbeit an Orten mit besonderen Herausforderungen auf Bundes- und Länderebene.

2. Die Einrichtung einer Transferstelle zur Sammlung, Weiterentwicklung und Verbreitung von Theorie und Praxis der Gemeinwesenarbeit.

3. Die Initiierung von Forschungs- und Modellprojekten zur Gemeinwesenarbeit.

 

 

Aktuelles zur Integration in das Gemeinwesen

26. Januar 2017 / Johanna Klatt

"Gemeinwesenarbeit (GWA) muss als Lösung für die Herausforderungen der Integration bekannt(er) werden." Und: "GWA braucht Kontinuität durch ausreichend Ressourcen, Finanzierung, Regelförderung."...

30. September 2016 / Markus Kissling

Investitionspakt für Problemstadtteile – Bundesregierung beschließt ressortübergreifende Strategie Soziale Stadt Um einer sich verfestigenden Polarisierung in den Städten entgegenzuwirken und...
"Startet eine 'Offensive GWA!'", lautete eine der Forderungen, die aus der Tagung "Ankunftsorte" am 16.August heraus entstanden sind

14. September 2016 / Johanna Klatt

"Startet eine: 'Offensive GWA'! Und "Bitte tretet in den Kontakt mit Vertreter/innen der Kommunen und Landespolitik. Stellt den Dialog her, damit Gemeinwesenarbeit (GWA) als Lösung für...
"Was alle angeht, können nur alle lösen", lautet der Titel der gemeinsamen Hinweise der zwei niedersächsischen Organisationen

02. September 2016 / Johanna Klatt

"Was alle angeht, können nur alle lösen", lautet der Titel einer gemeinsamen Broschüre der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen und des Flüchtlingsrates Niedersachsen e.V.. Sie wurde am vergangenen...
Volles (Kultur-)Haus in Hannover-Hainholz zur Veranstaltung "Ankunftsorte"

17. August 2016 / Johanna Klatt

Der Saal im Hainhölzer Kulturhaus war randvoll gefüllt, als am vergangenen Dienstag, Sven Dunker , Vorsitzender der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen, und Antje Möllmann , Geschäftsführerin des...

11. August 2016 / Markus Kissling

In den letzten zwei Tagen haben wir so viele Anmeldungen für die Veranstaltung “Ankunftsorte Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen” bekommen, dass wir leider keine weiteren Anmeldungen mehr...

09. August 2016 / Markus Kissling

Aus organisatorischen Gründen wurde die Tagung kurzfristig von Lüneburg nach Hannover verschoben. Sie findet nunmehr unter Federführung der Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen...

12. August 2015 / Markus Kissling

Schnell und prompt erreichten uns die Rückmeldungen auf unsere Umfrage zu „Flüchtlingen im Sozialraum“. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für eure und Ihre großartige Unterstützung! Sie zeigt...