Kinderfalle Internet - Nicht mit uns

Kinderfalle Internet - Nicht mit uns

Kontaktdaten

Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Albert-Schweitzer-Straße 4
21423 Winsen
Telefonnummer: 
04171/606564
Faxnummer: 
04171/606496
Projektbeschreibung

Über Handy oder PCs nutzen viele Kinder und Jugendliche das Internet. Eltern wundern sich nur und können dem was ihre Kinder dort tun kaum folgen, da Sie kaum Zugang zu dieser Technik haben. Neben den positiven Aspekten dieser digitalen Medien, wie schneller Zugang zu Allgemein- und Spezialwissen, schnelle Kommunikation und Organisation, gibt es auch viele Gefahren, die mehr oder weniger große Auswirkungen auf die Kinder haben können. Deshalb war das Ziel dieser Veranstaltung zusammen mit Eltern, Kindern und Jugendlichen Strategien zu entwickeln, die es möglich machen diese Gefahren zu erkennen und somit zu umgehen.

Viele Kinder und Jugendliche nutzen das Internet über ihre Smartphones oder den PC, während die Eltern oftmals nicht wissen, was ihre Kinder dort eigentlich machen. Um Eltern das Verhalten ihrer Kinder im Internet verständlicher zu machen und um mögliche Gefahren des Internets zu umgehen, sollen die verschiedenen Altersgruppen sich in mehreren Treffen in einem Dialog mit dem Thema Internet auseinander setzen.

Auf Gefahren im Umgang mit dem Internet und digitalen Communtities im Internet aufmerksam machen

Erwachsene, Jugendliche und Kinder sollen in einen Dialog treten

Im offenen Computer-Treff wurden bereits Themen diskutiert, die im Projekt "Kinderfalle Internet - Nicht mit uns" vertieft werden sollen.

Erzieherische Kompetenzen der Eltern in Bezug auf den Umgang mit digitalen Medien stärken

Kinder und Eltern setzen gemeinsam Regeln für die Nutzung des Smartphones und des Computers.

Eltern für den Umgang mit digitalen Medien qualifizieren und so den Zugang zur Technik erleichtern

Das Projekt "Kinderfalle Internet - Nicht mit uns" wird von einer professionellen Fachkraft begleitet, welche als Ansprechpatner für die Eltern und Kinder dient.
Name des Projektgebietes: 
Winsen (Luhe), Albert-Schweitzer-Viertel
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
491
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
ja
Zeitraum (aufgenommen / beendet): 
01.01.2009
Quelle / Anmerkungen: 
Einwohnermeldeamt
Abgrenzung des Projektgebietes: 
Kerngebiet ist das Sanierungsgebiet Albert-Schweitzer-Viertel in Winsen, aber die Umgebung wird konzeptionell mit bedacht.
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Wenig attraktives Wohnumfeld, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Schlichtwohnungsbau vorhanden, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Jugendliche/junge Erwachsene (bis 26 Jahre)

Anmerkung: 
Das Albert-Schweitzer-Viertel ist ein im Verhältnis zur Stadt Winsen sehr junges Viertel. Viele Bewohner sind Jugendliche bzw. junge Erwachsene.

Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Anmerkung: 
Im Albert-Schweitzer-Viertel leben im Vergleich zur Stadt Winsen viele Menschen mit Migrationshintergrund. Die angegebenen 47% beziehen sich hierbei lediglich auf Bewohner, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Rechnet man die Bewohner mit doppelter Staatsbürgerschaft hinzu, so liegt der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bei 67%
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Familienzentrum Sarstedt
Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V.
Quartiersmanagement Wollepark