Fit für die Bürokratie

Fit für die Bürokratie
Erkundung von Institutionen und Vereinen

Kontaktdaten

Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Albert-Schweitzer-Straße 4
21423 Winsen
Telefonnummer: 
04171/606564
Faxnummer: 
04171/606496
Projektbeschreibung

Das Projekt "Fit für Bürokratie" richtet sich an die Bewohner des Albert-Schweitzer-Viertels und Umgebung und soll eine erste, niedrigschwellige Anlaufstelle und Unterstützungsangebot für schwierige Situationen mit unterschiedlichen Institutionen und Behörden sein. Darüber hinaus sollen Erfahrungen von Beratungsstellen und Behörden mit Schwierigkeiten in Beratungssituationen erfasst, aufgenommen und eine Lösung entwickelt werden. Die Anlaufstelle soll das Gemeinschaftsbüro des Albert-Schweitzer-Viertels sein.
Des Weiteren sollen Vorträge von qualifizierten Fachkräften aus der Region die Eigeninitiative und Selbsthilfekompetenzen steigern und die Bewohner dadurch qualifiziert werden.

Im Albert-Schweitzer-Viertel leben viele Menschen, auch mit Migrationshintergrund, die auf Hilfe von verschiedenen Institutionen und Behörden angewiesen sind. Viele weitere wissen zum Beispiel gar nicht, dass sie ein Anrecht auf Hilfen, wie zum Beispiel das Bildungs- und Teilhabepaket haben, und nutzen diese deshalb nicht.
Das Projekt "Fit für die Bürokratie" ziehlt auf eben diese Personen ab, mit dem Ziel sie über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren und sie gezielt auf die Besuche bei den betroffenen Institutionen und Behörden vorzubereiten, damit eine schnelle Beratung und Abwicklung möglich ist.

Vorbereiten von Personen auf Besuche bei Institutionen und Behörden

Über die verschiedenen Hilfsangebote informieren

Vorträge von qualifizierten Fachkräften aus der Region über die verschiedenen Angebote

Das Gemeinschaftsbüro als Anlaufstelle für Fragen und Informationen darzustellen

Der Quartiersmanager war bei den Projekttagen anwesend und informierte die Personen über seine Hilfsangebote

Selbsthilfepotenziale steigern

Durch die erhaltenen Informationen sollen die Personen, die bei den Treffen anwesend waren, in der Lage sein, auch ihre Nachbarn und Freunde bei Fragen zu beraten und ggf. an die richtigen Institutionen oder Behörden zu verweisen.
Name des Projektgebietes: 
Winsen (Luhe), Albert-Schweitzer-Viertel
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
491
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
ja
Zeitraum (aufgenommen / beendet): 
01.01.2009
Quelle / Anmerkungen: 
Einwohnermeldeamt
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Wenig attraktives Wohnumfeld, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Fehlende Infrastruktur (Soziales, Kultur, Bildung, Sport, Freizeit und Verkehr), Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Schlichtwohnungsbau vorhanden, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Jugendliche/junge Erwachsene (bis 26 Jahre)

Anmerkung: 
Das Albert-Schweitzer-Viertel ist ein im Verhältnis zur Stadt Winsen sehr junges Viertel. Viele Bewohner sind Jugendliche bzw. junge Erwachsene.

Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Anmerkung: 
Im Albert-Schweitzer-Viertel leben im Vergleich zur Stadt Winsen viele Menschen mit Migrationshintergrund. Die angegebenen 47% beziehen sich hierbei lediglich auf Bewohner, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Rechnet man die Bewohner mit doppelter Staatsbürgerschaft hinzu, so liegt der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bei 67%
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Quartiersmanagement Wollepark
Kulturzentrum musa e.V.
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Quartiersmanagement Stöcken