Studie „Die Senioren in Linden-Süd“

Studie „Die Senioren in Linden-Süd“
Verortung, Inventur der Infrastruktur sowie Bewertung der Qualität des Wohnumfeldes

Kontaktdaten

Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH
Deisterstraße 66
30449 Hannover
Projektbeschreibung

Wie leben Senioren im Stadtteil, wo leben sie, welche Infrastruktur nutzen sie und wofür interessieren sie sich? Um das zu ermitteln, beauftragte das Quartiersmanagement den Geographen Martin Lange mit der Studie "die Senioren in Linden-Süd".
Die Studie beschäftigt sich mit dem Ist-Zustand der älteren Bevölkerung von Linden-Süd, einem Stadtteil Hannovers, der durch die Heterogenität seiner Bevölkerung geprägt ist. Die Inhalte dieser Studie sollen gewissermaßen einem ersten „Kennenlernen“ der Senioren, die in Linden-Süd leben, dienen.

Dazu wurde die Studie in sechs Blöcke unterteilt:

1. eine Einführung über das Alter bzw. Altern,
2. der soziodemographischen Lage der Senioren in Linden-Süd,
3. die Verortung, wo die Senioren in Linden-Süd leben,
4. eine Inventur der den Senioren zur Verfügung stehenden Infrastruktur in Linden-Süd,
5. eine Einschätzung der Qualität des Wohnumfeldes sowie
6. eine Darstellung möglicher künftiger Handlungsfelder.

Mit dieser Studie wurde eine erste Arbeitsgrundlage geschaffen. Ein Dialog unter den Experten und mit den Senioren wird für Linden-Süd gute Ergebnisse erzielen. Der Prozess zur Förderung der Lebensqualität in Linden-Süd – nicht nur für Senioren! - hält viele Möglichkeiten, Potenziale und Herausforderungen bereit

Das Quartiersmanagement Linden-Süd arbeitet eng mit verschiedenen Interessensgruppen zusammen um gemeinsam den Stadtteil bedarfsgrecht zu entwickeln. Im Laufe der Jahre wurde deutlich, dass die SeniorInnen des Stadtteils nicht aus eigenem Antrieb das Quartiersmanagement aufsuchen und selten in der Öffentlichkeit Erscheinung treten. Da laut der Strukturdaten der Landeshauptstadt Hannover etwa 16% der StadtteilbewohnerInnen über 60 Jahre alt sind (Strukturdaten der LHH 2016) und durch den demographischen Wandel ein Anstieg zu erwarten ist, hat sich das Quartiersmanagement dazu entschlossen eine Studie über die "Senioren von Linden-Süd" in Auftrag zu geben. Es sollte ermittelt werden wie leben Senioren im Stadtteil, wo leben sie, welche Infrastruktur nutzen sie und wofür interessieren sie sich.
Mit der Studie konnte ein erster Kontakt hergestellt und zukünftige Handlungsfelder ermittelt werden.

Förderung der Lebensqualität in Linden-Süd

Ermittlung künftiger Handlungsfelder

Dialog zwischen BewohnerInnen und ExpertInnen anregen

Name des Projektgebietes: 
Hannover Linden-Süd
Stadttyp: 
Großstadt (über 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
10097
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
nein
Quelle / Anmerkungen: 
www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Politische-Gremien/Landeshauptstadt-Hannover/Bezirksr%C3%A4te/Stadtbezirk-10-Linden-Limmer
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Erhöhte Emissionsbelastung, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Fehlende Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
AWirA
Wohncafé Hainholz
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Lebenshilfe Hildesheim e.V., Gemeinwesenarbeit NMW