Das Sprotte e.V. - Begegnungszentrum Lehmwandlung

Das Sprotte e.V. - Begegnungszentrum Lehmwandlung
Wir sind Nachbarschaft

Zielgruppe

Kontaktdaten

Das Sprotte e.V. Begegnungszentrum
Lehmwandlungsweg 36-40
31582 Nienburg
Telefonnummer: 
05021 99 2 99 99
Emailadresse: 
Projektbeschreibung

Unser Verein ist ein "Kind" der Sozialen Stadt, entstanden aus einer Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger und dem Wunsch nach einer neuen Mitte für unser Stadtgebiet.

Seit 2003 haben wir gemeinsam als Arbeitskreis Begegnungszentrum gearbeitet, gemeinsame Coachings, Workshops und Sitzungen genutzt, um das neue Begegnungszentrum und seine Aufgaben zu planen. Als dann endlich feststand, wo die neue Mitte sein sollte, haben wir im Januar 2005 einen gemeinnützigen Verein als zukünftigen Träger gegründet. "Gemeinsam mehr erreichen" ist seitdem unser oberstes Arbeitsmotto. Mit viel Engagement, umfangreichen Angeboten an alle Menschen, mit tollen Projekten und dem langfristigen Ziel, das Zusammenleben in unserer Gesellschaft positiv mitzugestalten, uns für Integration, Inklusion und die Verbesserung der Lebenslagen aller Menschen einzusetzen arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern und 250 Mitgliedern zusammen.

Im Juli 2006 wurde das Sprotte-Begegnungszentrum an seinem heutigen Standort eröffnet. Im ehemaligen Einkaufszentrum des Gebiets, dem leerstehenden Ladenlokal des EDEKA-Marktes der Familie Sprotte. Und wie das so ist, wenn so ein Haus erst mal "das Sprotte" heißt, dann bleibt das so, egal, was drin ist!

Die Lehmwandlung in der Stadt Nienburg (Weser) ist ein reines Wohngebiet in städtischer Randlage, aber mit schnellen Anschluss mit dem Bus in die Stadt. Dort ist die Einwohnerdichte bei über 80%. Viele dieser Menschen haben Migrationshintergrund. Außerdem gibt es sehr viele Menschen über 60 Jahren. Durch das Begegnungszentrum Sprotte e.V. ist ein Treffpunkt für Begegnungen für die Menschen im Stadtteil gegeben. Die verschiedenen Kulturen der Menschen können hier aufeinander treffen, sich gegenseitig kennenlernen und Vorurteile aus dem Weg schaffen. Außerdem können Menschen mit wenig Geld an vielen kostenlosen Programmen teilnehmen.
Für Kinder, die Schwierigkeiten in der Schule haben, gibt es eine regelmäßige Hausaufgabenhilfe. Außerdem verschiedenste Kreativangebote für die Freizeit.
Für jeden ist was dabei, keiner muss alleine zuhause bleiben, sondern kann in Gesellschaft im Begegnungszentrum Sprotte e.V. sein.

Bürgerschaltliches Engagement

Soziale, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung und Beteiligung

Durch die verschiedensten Projekte im Begegnungszentrum Sprotte e.V. können alle Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Entwicklung des Projektgebietes teilnehmen.

Integration

Durch den vermehrten Zuzug von geflüchteten Menschen im Stadtteil gibt es gezielte Projekte für diese. Beispielsweise verschiedene Sprachkurse für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene. Dann spezielle Sprachkurse und Kreativangebote nur für geflüchtete Frauen. Diese Angebote gibt es regelmäßig wöchentlich im Begegnungszentrum Sprotte e.V. .

Förderung Ehrenamtliches Engagement

Das Sprotte e.V. hat viele Räumlichkeiten, in denen Ehrenamtliche ihre eigenen Projekte durchführen können. Außerdem besteht die Möglichkeit in den vielen Projekten des Sprotte e.V. als Ehrenamtlicher zu helfen.
Name des Projektgebietes: 
Nienburg Lehmwandlung
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
3250
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
ja
Projektgebiet geprägt durch: 
Deutlich abgegrenztes Gebiet in städtische Randlage, Hohe Einwohnerdichte, Vermehrten Zuzug von Flüchtlingen, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Anteil der älteren Bewohner/innen (ab 60 Jahre)

Menschen die Transferleistungen beziehen (gesamt)

Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Mehrgenerationenhaus Bürgertreff Verden-Ost
Nachbarschaftsbüro Düsternort
Mehrgenerationenhaus Bürgertreff Verden-Ost
Mehrgenerationenhaus Bürgertreff Verden-Ost
Wohncafé Hainholz