Eltern-LehrerInnen-Dialoge an der Grundschule Egestorff

Eltern-LehrerInnen-Dialoge an der Grundschule Egestorff

Kontaktdaten

Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH
Deisterstraße 66
30449 Hannover
Projektbeschreibung

Was bisher geschah:

Zur Unterstützung der Egestorffschule auf ihrem vielversprechenden Weg zu „unserer Grundschule im Stadtteil" (kurze Beine, kurze Wege) haben die Grundschulleitung und das Quartiersmanagement Linden-Süd im Oktober 2013 zu einem ersten moderierten Workshop in die Egestorffschule eingeladen. Im Fokus des Workshops standen die „Gerüchteküche“, die besondere Blüten trieb, und Fragen von Eltern, deren Kinder (noch) nicht zur Egestorffschule gehen. Daher gehörten zum eingeladenen Kreis diese Eltern, das Kollegium und die Schulleitung. Des Weiteren wurde besprochen, an welchen Stellen Handlungsbedarf für gemeinsames Tun besteht und wie diesem begegnet werden könnte.
Der Dialog wurde im Februar 2014 mit einem erweiterten Teilnehmerkreis eines zweiten moderierten Workshops fortgesetzt. Über das weitere Vorgehen informiert das Stadtteilforum in seinen Sitzungen und auf seiner Internetseite. Als besonders gewinnbringend kann bereits jetzt das Implementieren der externen Stadtteilsicht durch die Bewohnerinnen (Eltern) auf den Schulalltag und das vertrauliche Miteinander von Lehrkräften und Eltern genannt werden. Mit der Schulleitung ist vereinbart diesen wertvollen Austausch einmal pro Schulhalbjahr stattfinden zu lassen.

Die Elterninitiative:
Als Vorstufe zu diesem Prozess haben sich Eltern aus dem Stadtteil organisiert, um sich für ein besseres Image der Schule zu engagieren. So sollten u.a. die Aktivitäten, Angebote und Vorzüge der Egestorffschule zukünftig besser wahrgenommen werden und der Kontakt zu Eltern, deren Kinder noch nicht eingeschult sind, gefördert werden. Zu den ersten Ergebnissen gehören die Homepage der Schule (www.egestorffschule.de), der Flyer und die Vernetzung von Eltern des Stadtteils. Die „Arbeit“ zeigt: Dialog verbindet, informieren ist besser, als Gerüchten zu vertrauen, und Schule muss "Gesicht zeigen"!
Seit 2015 besuchen die Kinder der Eltern aus der Initiative mittlerweile die Egestorffschule. Die Elterninitiative hat sich aufgelöst und setzt ihre Arbeit im Förderverein Egestorffschule fort. Link zum Förderverein, in dem alle herzlich willkommen sind: www.egestorffschule.de/infos-fuer-eltern/foerderverein/

Im Stadtteil Linden-Süd kursierten zahlreiche negative Gerüchte um die Grundschule Egestorff.
Um diesen Gerüchten entgegenzuwirken, starteten engagierte Eltern mit Unterstützung durch das Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH einen Eltern-LehrerInnen-Dialog.

Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule verbessern

Unterstützung der Schule durch die Eltern

Verbesserung des Images in der Öffentlichkeit

Die Grundschule auch in der Öffentlichkeit zu "der" Stadtteilgrundschule für alle zu machen

Name des Projektgebietes: 
Hannover Linden-Süd
Stadttyp: 
Großstadt (über 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
10097
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
nein
Quelle / Anmerkungen: 
www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Politische-Gremien/Landeshauptstadt-Hannover/Bezirksr%C3%A4te/Stadtbezirk-10-Linden-Limmer
Abgrenzung des Projektgebietes: 
Stadtteil Linden-Süd Grundschuleinzugsgebiet
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Erhöhte Emissionsbelastung, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Fehlende Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Quartiersmanagement Wollepark
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V.
Deisterkiez e.V.