Finden und nicht Suchen

Finden und nicht Suchen
Zugang zu Beratungsstellen leicht gemacht

Zielgruppe

Kontaktdaten

Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Albert-Schweitzer-Straße 4
21423 Winsen
Telefonnummer: 
04171/606564
Faxnummer: 
04171/606496
Projektbeschreibung

Das Projekt Finden und nicht Suchen beschäftigt sich im Spannungfeld der Integration nicht-deutscher Mitbürger und deren Umgang mit Beratungsstellen, Bürokratie und den Ämtern der Bundesrepublik Deutschland. In diesem Sinne besuchten Bürger mit Migrationshintergrund des Albert-Schweitzer-Viertels zusammen mit dem Quartiersmanager die verschiedenen Ämter und erfuhren vor Ort über deren Zuständigkeiten und Hilfsangebote. Des Weiteren wurden auch Vorurteile abgeschafft, wie zum Beispiel dass das Jugendamt auch schon bei kleinen Problemen "vorbeikommt und das Kind wegnimmt". Am Ende des Projekts wurden sogenannte "Wegweiser", also Flyer mit den wichtigsten Informationen für die Teilnehmer/Innen zusammengestellt und die Ergebnisse und Erfahrungen auch öffentlich präsentiert.

Viele Menschen mit Migrationshintergrund haben den Überblick über die deutsche Bürokratie und die verschiedenen Ämter verloren, wodurch nicht nur Integrationsdefizite entstehen können, sondern auch angebotene, mögliche Hilfsleistungen nicht eingefordert werden. Um dem entgegen zu wirken, wurde die Idee von "Finden und nicht Suchen" gebildet. Zusammen mit Bürgern mit Migrationshintergrund werden die verschiedenen Ämter besucht und man erfährt vor Ort über deren Zuständigkeiten und Hilfsangebote. Während den Besuchen sollen auch Vorurteile wie zum Beispiel über das Jugendamt, dass das Kind schon bei kleinen Problemen weggenommen wird, abgeschafft werden.

Erfahrungen im Umgang mit Ämtern sammeln

Über Zuständigkeiten und Hilfsangebote der Ämter lernen

Zusammen mit dem Quartiersmanager besuchten Bewohner des Albert-Schweitzer-Viertels die verschiedenen Ämter und erhielten dadurch Einblicke über deren Zuständigkeiten und Hilfsangebote. Zudem konnten auch Vorurteile beseitigt werden.

Erstellen eines "Wegweisers"

Nach den Besuchen bei den Ämtern wurde zusammen mit allen Teilnehmern Flyer erstellt, die Informationen und die gesammelten Erfahrungen über die besuchten Ämter enthielten. Diese Flyer sollen in Zukunft als "Wegweiser" im Umgang mit den Ämtern dienen und so bei aufkommenden oder bestehenden Problemen die richtige Handlungsweise in Zukunft erleichtern.

Präsentation der Ergebnisse

Damit nicht nur die Teilnehmer am Projekt "Finden und nicht Suchen" davon profitieren, wurde eine öffentliche Präsentation der gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse präsentiert.
Name des Projektgebietes: 
Winsen (Luhe), Albert-Schweitzer-Viertel
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
491
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
ja
Zeitraum (aufgenommen / beendet): 
01.01.2009
Quelle / Anmerkungen: 
Einwohnermeldeamt
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Wenig attraktives Wohnumfeld, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Schlichtwohnungsbau vorhanden, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Jugendliche/junge Erwachsene (bis 26 Jahre)

Anmerkung: 
Das Albert-Schweitzer-Viertel ist ein im Verhältnis zur Stadt Winsen sehr junges Viertel. Viele Bewohner sind Jugendliche bzw. junge Erwachsene.

Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Anmerkung: 
Im Albert-Schweitzer-Viertel leben im Vergleich zur Stadt Winsen viele Menschen mit Migrationshintergrund. Die angegebenen 47% beziehen sich hierbei lediglich auf Bewohner, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Rechnet man die Bewohner mit doppelter Staatsbürgerschaft hinzu, so liegt der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bei 67%
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Nordstadt.Mehr.Wert
Verden vernetzt
Gemeinschaft Hasport
Stadtteilladen e. V. Diepholz