Fahrradwerkstatt

Fahrradwerkstatt
Düsternort ist wieder mobil!

Zielgruppe

Kontaktdaten

Nachbarschaftsbüro Düsternort
Elbinger Str. 8
27755 Delmenhorst
Telefonnummer: 
04221- 981630
Projektbeschreibung

Das Fahrrad ist ein wichtiges Fortbewegungsmittel im Stadtteil: Es transportiert Einkäufe, ermöglicht Ausflüge und notwendige Besorgungen oder hilft, die Schul- und Arbeitswege zu bewältigen. Ist das Rad kaputt, ist dies oft eine Katastrophe.

Nachdem die Fahrradwerkstatt aufgrund des Brandes 2014 geschlossen werden musste, zeigte sich an den vielen Nachfragen der Bedarf und der Wunsch nach einer Wiederaufnahme des Projektes. Auch die zahlreichen Zugezogenen im Stadtteil äußerten großes Interesse.
Nach einer Planungsphase wurde im Sommer 2015 am neuen Standort der Platz gepflastert sowie eine 4x4 Meter große Blockbohlenhütte bestellt. Zum Gelingen des Neustarts kamen verschiedene Faktoren zusammen:
Ein privater Vermieter bot ein geeignetes zentrales Grundstück als neuen Standort an. Die Ehrenamtlichen signalisierten, dass sie bei einem Neuanfang gerne weitermachen würden Privatspender, eine Stiftung und städtische Mittel unterstützten das Projekt finanziell. Die TeilnehmerInnen des Flüchtlingstreffs (WinD-Café) boten sofort Hilfe beim Aufbau an. So begann am 30.9. bei schönstem Herbstwetter der Aufbau. Viele fleißige Hände fanden sich ein, um gemeinsam zu bauen, zu streichen, zu hämmern und zu sägen. Trotz Sprachproblemen war immer eine Verständigung möglich, auch das gemeinsame Lachen kam nicht zu kurz.
Am Ende des Tages waren die HelferInnen erschöpft, doch die Hütte stand samt Dachpappe und Fußboden und war sogar mit einem Richtkranz geschmückt. Insgesamt beteiligten sich beim Aufbau über 20 HelferInnen aus 6 Nationen.
Das Haus symbolisiert die tolle Zusammenarbeit vieler Beteiligter und alle sind stolz auf ihr Werk!

Jeden Montag können sich die BewohnerInnen von Düsternort ihre Fahrräder nun reparieren lassen bzw. Hilfestellung bekommen, dies selbst zu tun. Zwei ehrenamtliche Rentner verfügen über ein breites Fachwissen und über eine große Leidenschaft für Fahrräder. Inzwischen hat sich die Werkstatt in den Sommermonaten weiterhin zu einem Treffpunkt zum Schnack entwickelt. 


Das Fahrrad ist das meist genutzte Fortbewegungsmittel in Düsternort. Es transportiert Einkäufe, ermöglicht Ausflüge oder hilft, die Schul- und Arbeitswege zu bewältigen. Ist das Rad kaputt, ist dies eine Katastrophe.
Aus diesem Grund ist eine Fahrradwerkstatt eine gute Projektidee, bei der die Fahrräder kostenlos repariert werden, oder die BewohnerInnen beigebracht bekommen, wie man selber sein Fahrrad reparieren kann.

Förderung der Selbsthilfe

In der Fahrradwerkstatt helfen Ehrenamtliche, die sich mit Fahrrädern auskennen. Sie helfen den Düsternorter*innen, das Fahrrad zu reparieren. Dabei geben sie Tipps mit auf den Weg, um die Reparatur des eigenen Fahrrades selbst zu bewerkstelligen. Auch eine gute Luftpumpe steht bereit, was besonders die Senior*innen zu schätzen wissen.

Verkehrssichere Fahrräder

Die Wichtigkeit von verkehrssicheren Fahrrädern ist immens. Das Licht, die Gangschaltung, die Bremsen und Räder bedürfen eines regelmäßigen fachkundigen Blickes und ggf. umgehender Reparatur, um Unfällen möglichst vorzubeugen.
Name des Projektgebietes: 
Delmenhorst Düsternort
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
4600
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
nein
Projektgebiet geprägt durch: 
Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Schlichtwohnungsbau vorhanden, Starke und übermäßig schnelle Veränderung der Bewohnerstruktur, Vermehrten Zuzug von Flüchtlingen, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Ausländische Bewohner/innen

Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Nachbarschaftsbüro Düsternort
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Nordstadt.Mehr.Wert
Bürgergarten Rosenplatzviertel e.V.