Aktive Integration von SeniorInnen in das Stadtteilfest Lust auf Linden-Süd

Aktive Integration von SeniorInnen in das Stadtteilfest Lust auf Linden-Süd
Ein Praxisprojekt in Kooperation mit der Sabine-Blindow-Schule

Kontaktdaten

Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH
Deisterstraße 66
30449 Hannover
Projektbeschreibung

Das Stadtteilfest "Lust auf Linden-Süd" fand 2012 das erste Mal auf der autofreien Deisterstraße statt. Im zweiten Jahr sollte versucht werden, verstärkt die SeniorInnen anzusprechen und mit besonderen Angeboten das Fest für diese attraktiv zu gestalten.
Das Quartiersmanagement Linden-Süd und der Deisterkiez e.V. kooperierte dabei mit einer Klasse der Sabine-Blindow-Schule, um einen Teilevent für die Zielgruppe Senioren zu veranstalten.
Im Rahmen ihrer Ausbildung zu Tourismus- und Eventmanagement-Assistenten sollten die SchülerInnen ihre theoretischen Kenntnisse in einem Praxisprojekt anwenden und vertiefen. Die Schüler entwickelten nach einem Briefing durch das QM und eigenen Recherchen eine ausführliche Konzeption. So wurde bspw. ein Fahrdienst sowie ein Begleitservice eingerichtet und ein Aktions- und Informationsstand aufgebaut.
Passend zur Kaffeezeit am Nachmittag wurden Waffeln als kleines kulinarisches Angebot gebacken. Sie fanden nicht nur bei den Senioren des nahegelegenen Godehardistifts, die länger am Stand verweilten, sondern auch bei Laufkundschaft viel Anklang und waren am späteren Nachmittag ausverkauft. Als gemeinsame Aktivität von Jung und Alt war neben Stricken und Gesellschaftsspielen das Bemalen oder Bedrucken von Einkaufsbeuteln geplant.
Es sollten mehr Senioren auf das Fest gebracht und aktiv mit eingebunden werden, was gelungen ist. Gerade der Begleitservice bei den BewohnerInnen des nahegelegenen Seniorenstifts großen Anklang. Zudem waren die Aussagen der Senioren eine echte Bereicherung für weitere Festplanungen. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, bspw. sind Bierzeltgarnituren, die auf dem Fest für alle BesucherInnen bereit stehen, aufgrund der fehlenden Rückenlehnen für Ältere ungeeignet. Die Ergebnisse des Projektes wurden im Stadtteilforum vorgestellt und es wird darauf geachtet, Senioren dauerhaft in Stadtteilaktivitäten mit einzubinden.

Das Fest "Lust auf Linden-Süd" soll für alle BewohnerInnen des Stadtteils gleichermaßen sein. Es zeigte sich, dass 2012 nur wenige SeniorInnen das Fest besuchten, trotz eines in der Nähe gelegenen Seniorenheims.

Mehr SeniorInnen auf das Stadtteilfest aufmerksam machen und zur aktiven Teilnahme zu bewegen

Ansprache von SeniorInnen

Ein zielorientiertes Marketing gestalten

Angebote auf dem Fest anbieten

Intertessenerhebung
Name des Projektgebietes: 
Hannover Linden-Süd
Stadttyp: 
Großstadt (über 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
10097
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
nein
Quelle / Anmerkungen: 
www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Politische-Gremien/Landeshauptstadt-Hannover/Bezirksr%C3%A4te/Stadtbezirk-10-Linden-Limmer
Abgrenzung des Projektgebietes: 
Linden-Süd / Deisterstraße
Projektgebiet geprägt durch: 
Hohe Einwohnerdichte, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Erhöhte Emissionsbelastung, Fehlen von Einrichtungen mit Treffpunkt-Charakter, Ein schlechtes Gebietsimage, Fehlende Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
AWirA
Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH
Wohncafé Hainholz
Gemeinschaftsbüro Albert-Schweitzer-Viertel
Lebenshilfe Hildesheim e.V., Gemeinwesenarbeit NMW